loading

Loy Wesselburg
head of sound

Filmmusik für eine deutsche Kinoproduktion – aufgenommen in den Bergen Sardiniens

Für mich ist jeder Film wie ein Lebewesen. Ein Individuum mit eigenem Charakter. Deshalb suche ich bei jedem Projekt nach inhaltlich passenden Klangfarben, die das Thema sinnvoll tragen und mit Leben füllen.

Beim Scoring für „meine schöne Bescherung“ habe ich zum Beispiel nach einer Filmmusik der besonderen Art gesucht.  Die Musik sollte als ein Gegengewicht zur weiblichen Hauptdarstellerin fungieren und das Konkurrenzverhalten der männlichen Protagonisten unterstreichen. Im extrem maskulinen Klang der Tenores di Bitti habe ich genau das gefunden, wonach ich gesucht habe.

Die Tenores di Bitti gehören zum immateriellen UNESCO Weltkulturerbe und stellen die archaistische musikalische Ausdrucksform Zentralsardiniens dar. Der „canto a tenore“ kommt durch ein Ensemble von vier Sängern zustande, die „bassu“ (Bass), „contra“ (Bariton), „mesu oche“ (Altstimme) und „oche (Vorsinger) genannt werden.

Eine Zusammenarbeit mit den talentierten Musikern war bis dato nicht üblich und nur sehr schwer zu arrangieren. Der einzige Musiker, der bisher Aufnahmen mit dem Ensemble aufnehmen konnte war Peter Gabriel.

Die Erlaubnis, die sardischen Klänge in meine Komposition integrieren zu dürfen, war demnach ein langer Prozess. Im Gegensatz zu Peter Gabriel, der die Tenores di Bitti in ihrem traditionellen Musizieren aufgenommen und dokumentiert hat, habe ich versucht den Klang der Musiker als Instrument zu nutzen, um die Musik neu zu interpretieren.

Das Ensemble war mit viel Freude und Engangement bei der Entstehung der Filmmusik beteiligt und zusammen haben wir etwas erschaffen, das in dieser Form einzigartig ist.

Aufgenommen haben wir mit unserem mobilen Studio in dem nostalgischen, stillgelegten Dorfkino von Bitti, welches hoch in den Bergen Sardiniens gelegen ist.http://shorturl.at/grM23

Completed

April 7, 2021

Share this Project